Right click not available.
logo

Tipp 45: Achtsamkeit

Tipp Nr. 45

Achtsamkeit

Nimm Dir mal wieder Zeit für Dich und Dein Pferd in ganz entspannter Atmosphäre. Vielleicht hast Du mal einen Tag keine Lust zu reiten oder einfach nicht so viel Zeit. Dann nimm Dir Deinen Putzkasten und gehe zu Deinem Pferd aufs Paddock. Eine schöne Achtsamkeitsübung ist es, Dein Pferd unangebunden und ganz frei, also auch ohne Halfter und Strick zu putzen. Dabei kannst Du darauf achten, was es mag und was nicht. Wann geht Dein Pferd einfach weg, wann legt es die Ohren an, wann dreht es den Kopf weg, gähnt, kaut oder macht ein Genussgesicht?

Unangebunden und frei hat Dein Pferd frei Meinungsäußerung. Du kannst es zu nichts zwingen. Sei aber nicht enttäuscht oder traurig, falls es weggeht. Lauf nicht hinterher. Horche in Dich hinein. Achte auf Deine Gefühle. Was macht das mit Dir? Probiere aber nur die Gefühle wahrzunehmen und nicht zu bewerten. Nichts daran ist schlecht. Es ist einfach nur.

Dann überlege als nächstes, welche Stellen Dein Pferd gerne mag, wenn Du es da putzt oder kraulst. Gehe nicht gerade auf Dein Pferd zu, das empfinden die Pferde meist schon als zu viel Druck. Bleibe ein paar Meter von Deinem Pferd entfernt stehen und sprich mit ihm. Schau zum Beispiel, ab welcher Entfernung eine Reaktion von Deinem Pferd auf Dich kommt. Dann geh einen Schritt zurück. Warte bis Dein Pferd Dich einlädt näher zu kommen. Vielleicht hat es es auch nur gerne, dass Du in einem Meter Entfernung stehst und ihr einfach eine gute Zeit miteinander verbringt. Vielleicht kommt es von sich aus näher, wenn Du ihm die Zeit gibst und Du kannst es an seiner Lieblingsstelle kraulen.

Mach immer mal wieder einen „Tag des Pferdes“. Dein Pferd darf entscheiden, was gemacht wird. Das wird Dich in Deiner Beziehung zu Deinem Pferd ein ganzes Stück weiter bringen. Achte auf alles, was Dein Pferd Dir sagen will. Das kann sehr spannend und aufschlussreich sein. Übe Dich in Achtsamkeit. Dein Pferd beobachtet Dich die ganze Zeit. Es bekommt alles mit, jede Bewegung, jede Mimik, jede Stimmung. Sei also nicht nur Deinem Pferd gegenüber achtsam, sondern auch Dir gegenüber.

Viel Spaß!

Published by

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen