Right click not available.
logo

Tipp 22: Volten für mehr Fleiß

Tipp Nr. 22

Volten für mehr Fleiß

Heute gibt es eine schöne Übung, um Dein Pferd fleißiger zu machen. Dafür reitest Du in jeder Ecke eine Volte mit einem Durchmesser von 6-8 m, also nicht ganz so groß. Wenn die Buchstaben in der Bahn korrekt angebracht sind, hängen K, H, M und F in 6 m Abstand von der Ecke. Daran kannst Du Dich orientieren. Fang gerne mit 8 m an, dann ist es nicht ganz so schwierig. Achte darauf, dass Du eine korrekt runde Volte reitest (Tipp 3: Volten). Vor der Volte nimmst Du das Tempo ein klein wenig zurück. Dadurch und durch die Biegung in der Volte muss Dein Pferd verstärkt mit dem inneren Hinterbein untertreten. Das sind schon zwei sehr schwierige Dinge, die Dein Pferd gleichzeitig bewältigen muss. Deswegen nicht noch extra eine treibende Hilfe für das innere Hinterbein geben. Nur die Spur halten (Tipp 18: Eisenbahnschienen) und das Tempo zurücknehmen (Tipp 10: Schulterblätter).

Wenn ihr die Volte gut gemeistert habt, gibst Du die Hand ein ganz klein wenig nach vorne (Tipp 14: Anlehnung), gehst gut mit Deinem Becken mit (ohne anzuschieben!) und gibst evtl. eine kleine treibende Hilfe, damit Dein Pferd in der Zügelverbindung bleibt und die Hinterhand aktiviert wird.

In der Volte hast Du das innere Hinterbein zum untertreten motiviert und jetzt ist Dein Pferd froh, dass es wieder fleißig geradeaus gehen darf und wird von mal zu mal von sich aus mehr zulegen. So kannst Du Deine Hilfen wieder reduzieren.

Reite mindestens 4 Volten bevor Du die Hand wechselst. Den Wechsel kannst Du gut nach der Volte am Anfang der langen Seite machen (bzw. Ende der kurzen Seite) und dann gleich aus der Volte heraus auf die Diagonale gehen. Auf der Diagonalen dann auch gleich wieder etwas zulegen (aufpassen, dass Du immer noch das Tempo bestimmst und nicht Dein Pferd) und am Ende der Diagonalen schon gleich wieder das Tempo zurücknehmen, um sofort in der Ecke die erste Volte auf der anderen Hand zu machen.

Besonders schön kann man diese Übung im Trab reiten. Als Steigerung kannst Du 6 m große Volten machen (Vorsicht mit dem Gleichgewicht) und kannst auch noch zusätzlich Volten in der Mitte der langen Seiten (bei B + E) einbauen. Das ist dann eher die Variante für zu motivierte, temperamentvollere Pferde, die dann nur sehr kurze Strecken zum zulegen haben. Sie werden nach einigen Wiederholungen ruhiger und lassen sich besser kontrollieren, weil sie schnell merken, dass es sich nicht lohnt, sich hochzuspulen, da es sowieso sofort wieder in die nächste Volte geht. Bitte immer auf eine korrekte Ausführung der Volte achten, rund und genau in der Ecke.

Viel Spaß!

Published by

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen