Right click not available.
logo

Tipp 20: Anhalten

Tipp Nr. 20

Anhalten

Wie man anhalten kann, habe ich ja schon in Tipp Nr. 10 erklärt. Du schiebst die Schulterblätter ein wenig nach hinten unten zusammen, kippst Dein Becken leicht nach hinten ab und schließt die Ringfinger.

Anhalten ist eine sehr wichtige Übung. Nicht nur, weil es gut ist, 500 kg lebende Masse auf der man sitzt, jederzeit stoppen zu können, sondern vor allen Dingen, weil durch das Anhalten wieder Ruhe ins Pferd und auch in den Reiter kommt. Hier also mein heutiger Tipp des Tages: Wenn Dein Pferd oder Du nicht weiter wissen, anhalten. Wenn Dein Pferd in eine Richtung läuft, in die Du gar nicht willst, anhalten. Wenn Dein Pferd nicht mehr zuhört, anhalten. Beim Anhalten kannst Du Dich wieder sammeln, Dir klar werden, was Du eigentlich willst. Du kannst Dich entspannen, die Festplatte neu formatieren. Du kannst Dein Pferd wieder in die Konzentration holen und eine Übung nochmal neu überdenken und neu beginnen. Wenn Du Dein Pferd anhältst, bewahrst Du die Ruhe.

Außerdem lernt Dein Pferd, dass es sich nicht lohnt, gegenanzugehen oder hektisch zu werden., wenn es etwas nicht versteht. Es lernt schnell, dass es dann sowieso wieder anhalten muss. Auch Dein Pferd kann sich dann neu sortieren.

Irgendwann ist es dann sogar so, dass Du gar nicht mehr ganz anhalten musst, weil Dein Pferd die Absicht schon erkennt und schon in die Ruhe kommt, wenn Du Dein Becken leicht abkippst, nach dem Motto: Wir können wieder anhalten, müssen wir aber nicht.

Probiere es einmal aus. Bei allem, was Dein Pferd macht, was Du nicht möchtest, anzuhalten. Du wirst im Laufe der Zeit ein sehr leichtes, weiches, nachgiebiges Pferd bekommen, dass Dir sehr gut zuhört. Immer anhalten ist nämlich auch ganz schön anstrengend für das Pferd und es überlegt sich dann bald, ob der ganze Aufwand überhaupt lohnt. So wird Dein Pferd zum guten Mitarbeiter.

Viel Spaß!

Published by

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen